überlange Gerichtsverfahren

Die Klagen gegen das Land NRW wegen überlanger Sozialgerichtsverfahren, siehe z.B.  L10 SF 10/17 EK U ( Link ) werden zutreffend bearbeitet. So erkennt das angerufene Gericht in Konformität der ständiger Rechtsprechung des Bundesssozialgerichts ( BSG z.B. B 10 ÜG 2/13 ) eine Bearbeitungszeit von 12 Monaten als Vorbereitung und Bedenkzeit als angemessen.

Zusätzliche notwendige Zeiten sind zu addieren, wenn erheblich erschwerende Tatsachen und Sachverhalte zu berücksichtigen sind.